Jupps Fälle

Der Kelch der Wiederkehr                        

Im Radio wird über die Vergabe des Nobelpreises an zwei Forscherinnen für die CRISPR/Cas Methode berichtet, mit deren Entwicklung sich das Genom von Lebewesen neu editieren lässt, als der Dortmunder Privatdetektiv Josef „Jupp“ Koslowski abends zufällig an einem von der Polizei abgesperrten Standort eines Malteserrettungswagens anhält. Schnell wird klar, der vermeintliche Selbstmord des Rettungswagenfahrers war Mord und alles deutet auf eine Drogengeschichte, aber sein Gefühl sagt ihm, dass mehr dahinter steckt. Dann versucht am nächsten Morgen der Vorsitzende des ‚Vereins zur Erforschung des Erbes der Katharer‘ ihn mit der Suche nach einem Kelch zu beauftragen, den der Fahrer des Rettungswagens bei sich gehabt haben soll. Jupp beginnt an Türen zu klopfen und Fragen zu stellen. Dabei erfährt er, dass es sich bei den Geschichtsforschern um Nazis handelt und als er einen Kollegen des Sanitäters ermordet auffindet, lassen sich die Zweifel an der Drogengeschichte nicht mehr unterdrücken. Je mehr Staub Jupp aufwirbelt, desto unerklärlicher wird der Fall, bis sich dann nach einer leichenreichen Wahrheitssuche wahrgewordene Mythen um den heiligen Gral, die Katharer und die Templer, historische Fakten und Möglichkeiten der modernen Wissenschaft zusammenfügen…

Überall erhältlich

in Ihrem lokalen Buchhandel, der Sie gerne persönlich berät und betreut, oft auch online-Bestellmöglichkeiten hat und nach Hause liefert

im Verlagsshop

oder bei den einschlägigen Online-Buchhändlern

385 Seiten Softcover, ISBN 978-3-96136-115-1, € 16,90 (D)

E-Book eISBN 978-3-96136-116-8, € 7,99

In der Ideenphase:

Das Kapital der Partei                         

Das Bild der Recherche                

Die Formel der Zeit                               

Der Lack des Wohlklangs           

Das Wetter der Ingenieure      

Die Maschine der Erkenntnis